Bye-bye Bullshit-Bingo – Buzzwords im Alltag

Nina Möller/ 08. Dezember 2017

Morgens halb zehn in Deutschland – ganz Deutschland ist mit der Entzifferung von geheimnisvollen Buzzwords beschäftigt. Jemand sollte mal den gesamtwirtschaftlichen Schaden errechnen, der entsteht, weil unser Alltag vom Bullshit-Bingo beherrscht wird.

Oh Gott! Die Performance des breit gefächerten Portfolios hat versagt, und der Kunde braucht asap belastbaren Output. Schnell ein neues Content Development anstoßen und an Influencer weitergeben. Zeit ist Geld, und von beidem hat man immer zu wenig. Die KPIs werden auch nicht von alleine erreicht. Im Thinktank wird gerade besprochen, wie das Produkt des Kunden vermarktet werden kann. Ist es smart? Ist es connected? B2B oder B2C? Nutzt es Big Data? Ist es agil? Skaliert es? Eigentlich egal, es passt bestimmt irgendwie zu Industrie 4.0 und dem IoT.

Smartes Taschentuch oder connected Osterhase – das spielt keine Rolle: Irgendwo gibt es ein passendes Forward Feature in einschlägigen Medien. Obwohl – gibt es die eigentlich noch? Inhaltsleer spricht es trotzdem alle an, die sich auch nur im Entferntesten mit Technik beschäftigen.

Weiter geht es mit der Entwicklung von zukunftsorientierten Maßnahmen und Inhalten auf allen Ebenen. Crossmediale Kommunikation ermöglicht die digitale Transformation. Am besten funktioniert das mit innovativen, multimedialen Formaten, die natürlich einen besonders hohen Wirkungsgrad haben. Man beachte den ROI!

Vielleicht geht eine 360-Grad-Kampagne mit optimiertem SEO auch steiler viral? Oder doch eine Lead-Management-Kampagne mit spannenden Whitepapern? Nicht vergessen, den Kunden als Speaker auf diversen Summits zu platzieren. Aber die Identity und Brand Strategy des Kunden sollte dabei auf keinen Fall außer Acht gelassen werden, es muss ja alles zum Corporate Design passen. Wie passt das in die Costumer Journey? Ohne die geht’s ja gar nicht mehr!

Schon so spät? Na dann zum Working Lunch mit einigen Influencern – Blogger Relations bei Fleischpflanzerl und Smoothie. Abends heißt es Networking beim gemütlichen Get-together mit anderen Thought Leadern der Branche. Man führt vertiefende Diskussionen zu Kernthemen der Digitalisierung und bespricht neue Businessmodelle. Lasst uns alle den Spirit der lokalen Start-up-Szene aufnehmen. Obwohl – gibt es die eigentlich noch?

Jetzt wird es aber Zeit. Ab ins Bett. Body Recovery, damit der Spirit chillen kann. Na dann, gute Nacht!